Schlagwort-Archiv: Champions-League

Mainz 05

Mainz 05 ist ein Verein, bei dem man manchmal das Gefühl hat, sie wissen nicht so richtig wo sie hingehören. Tradition ist in der Bundesliga keine vorhanden, da man ja noch keine 10 Jahre dabei ist. So geben sie sich jedesmal als Underdog der Bundesliga.

Nach jahrelangem Aufbau kommen sie mit dieser Tour nicht mehr durch. Nachdem sie sich mittlerweile drei Mal für den internationalen Wettbewerb qualifiziert haben (einmal über die Fair-Play Wertung) gehören sie zu den etablierten Vereinen. Auch wenn Sie es nicht hören wollen.

Jetzt kommen wir zu meiner These Nummer 1. Geht es um die Wurst, kann Mainz 05 jeden schlagen. Wie geschehen bei dem 3:1 Sieg gegen Bayern München. Hier sah man sie 90 Minuten motiviert und voll konzentriert.

These Nummer 2. Egal wie gut die Mainzer drauf sind. Kommt ein Verein, der nicht gut darsteht, bieten sie sich als Opferlamm an und schenken die Punkte gerne her. Wie heute bei einer 2:3 Niederlage gegen den 1. FC Köln geschehen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum man gegen eine Mannschaft, die nach dem aktuellen Tabellenplatz in Mainz keine Chance haben dürfte, nach einer 2:0 Führung verliert.

 

 

These 3. Vereine, die sich als Underdogs fühlen und überraschend einen internationalen Wettbewerb erreichen, bekommen in der nächsten Saison, durch die Doppelbelastung Probleme. Beispiele hierführ ist regelmäßig der SC Freiburg, dieses Jahr die Augsburger oder auch der 1. FC Nürnberg, der VFL Bochum und Bayer Uerdingen in der Vergangenheit. Das ist die größte Angst der Mainzer Fans. Absteigen, aufgrund des eigenen Erfolges und der resultierenden Doppelbelastung durch den Europapokal.

Wenn wir diese Saison beleuchten, ist die Lage für Mainz also dramatisch! Vor dem Spiel gegen Köln, hatte Mainz gute Chancen, sogar auf einem der vier Champions-League Plätze zu landen. Mit Rang drei wäre man direkt qualifiziert. Dies würde eine enorme Belastung bedeuten, da die Teilnahme somit gebucht wäre. Durch die Mehreinnahmen, hätte man auch noch mehr und noch bessere Spieler kaufen können / müssen. Spinnen wir das noch weiter. Für die K. O.-Runde sind die Mainzer sicher noch nicht reif genug. Mit einem dritten Platz in der Gruppe, wäre aber eine Qualifikation für die Europa-League geglückt, in die man im Achtelfinale hätte einsteigen dürfen. Gar nicht so schlecht, aber Überbelastung.

Mit dem vierten Plat hätten sie sich für die Qualifikation für die Champions-Leage qualifiziert, die natürlich traditionell verloren gegangen wäre. Somit wären sie aber direkt für die Europa-League qualifiziert gewesen. Wieder eine Mehrbelastung für den gefühlten Underdog.

Dieser Verantwortung versuchen sich die Mainzer durch rechtzeitige Niederlagen zu entziehen. Daher meine These, wieso man ein solch sicheres Spiel vergeigt.

Die schlechte Nachricht ist und bleibt, daß die Mainzer bereits so viele Punkte haben, daß sie sich trotz aller Angst für die Europa-League qualifizieren werden (Platz 7 reicht wahrscheinlich). Sie werden die Belastung bekommen und müssen sich stellen. Ihre Fans haben es verdient. Jetzt muß nur noch die Mannschaft mitspielen und sich zusammenreißen, damt so etwas wie gegen Köln, nicht wieder passier.