Schlagwort-Archiv: Perspektivteam

Confed Cup 2017

Der Confed Cup 2017 war ein ungeliebtes Kind

Unsere Nationalspieler sind gestresst und gehetzt. Ein Nationalspieler, der in einer Spitzenmannschaft spielt, hat rund 50 Spiele im Jahr, wenn man in Pokal und Champions League weiter kommt. Gerne auch noch ein paar Länderspiele, wobei hier meistens nur die Pflichtspiele gemacht werden. So hatte Bastian Schweinsteiger in den letzten Jahren keine Freundschaftsspiele mehr gemacht um sich auf das wesentliche zu konzentrieren.

Confed Cup

Hier kommen wir zu dem Problem. Der Confed Cup wurde 1994 erfunden (damals noch König Fahd Pokal), dient als Vorbereitung und Generalprobe für die kommende Weltmeisterschaft. Ähnlich der Champions Trophy im Hockey. Diese ist aber keine Generalprobe sondern ein etabliertes Turnier. Dieses kann man über den Confed Cup nicht sagen. Denn gerne spielt hier kein deutscher Spieler. Wir kamen allerdings auch erst drei mal in die Verlegenheit überhaupt mitspielen zu dürfen. (1996 als Europameister, 2005 als kommender WM Gastgeber und eben dieses Jahr als Weltmeister).

 

.

Und wieder eine B-Mannschaft?.

In den letzten zwölf Monaten sind wir gezwungen, zum zweiten Mal eine Mannschaft aufzustellen, die keiner will. 2016 bestand unsere Olympiamannschaft, die nur haarscharf an Gold vorbeigeschrammt ist, aus einem Kompromiss. Nicht der besten Mannschaft. Trotzdem gewannen wir das Turnier beinahe.

Dieses Jahr ist es noch schlimmer. Um unsere etablierten Nationalspieler zu schonen, wird eine B-Mannschaft zum Turnier geschickt, was offen gesagt eine Frechheit ist. Gott sei Dank wird hier auch nicht um den heißen Brei herum geredet und lediglich von einem Perspektivteam gesprochen. Also einem Vorspielen der einzelnen Spieler für die WM 2018. Da es sich um ein Perspektivteam handelt, spielen auch jede Menge Spieler, eben in diesem Team und nicht bei der U21 Europameisterschaft, die unsere Mannschaft trotzdem gewann.

Und was ist das Ergebnis? Unsere Mannschaft die noch nie zusammengespielt hat und wahrscheinlich auch nie wieder als A-Mannschaft auflaufen wird, gewinnt ein Spiel nach dem anderen und steht, wie unsere U21 im Endspiel des Confed Cups. Mit 21 hochmotivierten Spielern, die sich freuen für unser Land die Fußballschuhe zu schnüren, die man übrigens auch bei Sportscheck kaufen kann, zu tragen. Mit Stolz.

Daher hat mich das Turnier anfangs auch nicht sonderlich interessiert. Doch fiebere ich heute dem Endspiel entgegen. Ein Titel ist eben ein Titel. Außerdem wird dieser ungeliebte Pokal abgeschafft, weil ihn eigentlich niemand mehr interessiert. Außer uns Deutschen, denn wir mögen Mannschaften, die gewinnen.